“Ruhrquellen-Cup 2015”

 
Ruhrquellen-Cup 2015
07. März 2015
Großes Parallelslalom-Event an der Ruhrquelle unter Flutlicht mit Partymusik und Hüttenzauber ab 18:00 Uhr
Einladung und Ausschreibung

Veranstalter:

 WSV Bezirk Hochsauerland (Arbeitskreis Alpin)

Ausrichter:

 BZ-HS/AK Alpin und FAS

Austragungsort:

 Skigebiet Ruhrquelle (Haarfelder Straße 101 / 59955 Winterberg)

Organisationskomitee:

Rennleiter:

Harald Waffenschmidt

 BZ-HS

Schiedsrichter / Nat. TD:

wird bei der Mafü gewählt

 –

Streckenchef:

N.N.

 –

Startrichter / Handzeit Start:

N.N.

 –

Zielrichter / Handzeit Ziel:

N.N.

 –

Chef Zeitnahme und EDV:

Ulf P. Klinger

BZ-HS

Chef Torrichter:

N.N.

 –

Sanitätsdienst:

Bergwacht

Skigebiet Ruhrquelle

Kurssetzer:

Trainerteam

BZ-HS

Jury:

gem. DWO in der aktuellen Fassung

 –

Klasseneinteilung und Meldungen:

Altersklasseneinteilung:

U10 – U12, 16 Teilnehmer je w/m U14 – U16, 16 Teilnehmer je w/m U18 und älter (m/w) Der Veranstalter behält sich vor, nach Eingang der Anmeldungen die Klassen passend einzuteilen. Da wir das erste Rennen als Parallelslalom ausrichten, könnte sich der Zeitplan und auch der Ablauf nach den Gegebenheiten etwas ändern – letzte Info’s bei der Mafü.

Meldungen:

Vereinsweise oder einzeln unter Angabe von “Name / Vorname / Geschlecht / Jahrgang / Verein” per E-Mail an Ulf Klinger (Klinger.Ulf.P@T-Online.de)

Meldeschluss:

Mittwoch, den 04.03.2015 um 16:00 Uhr Ortszeit. Meldungen, die später eingehen, sind Nachmeldungen!

Nenngeld:

8,00 EURO plus 7,00 EURO Liftgeld pro Teilnehmer, zahlbar bei Startnummernausgabe. Einzelne Machmeldungen sind mit einer zusätzlichen Nachmeldegebühr von 4,00 EURO bis 1 Std. vor dem Start bei dem Veranstalter möglich.

Zeitplan und Sonstiges:

Auslosung:

Mittwoch, den 04.03.2015 um 20:00 Uhr bei Ulf Klinger

Mafü:

am 07.03.2015 um 17:00 Uhr im Zielbereich

Startnummernausgabe:

am 07.03.2015 ab 17:00 Uhr in der Skihütte

Streckenbesichtigung:

am 07.03.2015 von 18:00 Uhr bis 18:20 Uhr

Startfolgen:

am 07.03.2015 um 18:30 Uhr Start des ersten Rennens

Titel und Preise:

Pokale für Platz 1, Medaillen für die Plätze 2 und 3, Urkunden für alle Teilnehmer.

Siegerehrung:

ca. 1 Std. nach Rennende im Zielbereich

Ausrichtungsmodus:

Alle Rennen als Parallelslalom

 

Haftung:

 1. Risikobeurteilung und Eigenverantwortlichkeit der Teilnehmer (DSV):

In der DSV Aktiven-Erklärung für den Erhalt ihres Startpasses haben die Teilnehmer detailliert erklärt, Kenntnis zu haben von den wettkampfspezifischen Risiken und Gefahren sowie diese zu akzeptieren. Weiter darüber informiert zu sein, dass sie insoweit bei der Ausübung der von ihnen gewählten Skidisziplin Schaden an Leib oder Leben erleiden können. Schließlich haben sie sich verpflichtet, eine eigene Risikobeurteilung dahingehend vorzunehmen, ob sie auf Grund ihres individuellen Könnens sich zutrauen, die Schwierigkeiten der Strecke bzw. Anlage sicher zu bewältigen und sich zudem verpflichtet, auf von ihnen erkannte Sicherheitsmängel hinzuweisen. Durch ihren Start bringen sie zum einen die Geeignetheit der Strecke zum Ausdruck sowie zum anderen deren Anforderungen gewachsen zu sein. Zudem haben sie in der Aktiven-Erklärung ausdrücklich bestätigt, für das von ihnen verwendete Material selbst verantwortlich zu sein. Diese Erklärungen sind gerade auch für diesen Wettkampf verbindlich.

 2. Verschulden des Organisators und seiner Erfüllungsgehilfen:

Der Teilnehmer am Wettkampf akzeptiert, wenn er im Wettkampf einen Schaden erleidet und der Meinung ist, den zuständigen Organisator bzw. dessen Erfüllungsgehilfen treffe hierfür ein Verschulden, dass diese im Hinblick auf Sachschäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haften. Diese Erklärung gilt auch für den Rechtsnachfolger des Athleten. Der Teilnehmer erklärt sich weiter bereit, sich mit den jeweiligen Wettkampfbestimmungen vertraut zu machen. Wenn durch seine Teilnahme am Wettkampf ein Dritter Schaden erleidet, akzeptiert er, dass eine eventuelle Haftung allein ihn treffen kann. Es dient deshalb seinem eigenen Interesse, ausreichend Versicherungsschutz zu haben.

 

        Es besteht für alle Teilnehmer Helmpflicht!        

Aus gegebener Veranlassung wird auf folgende ergänzende Wettkampfregelung hingewiesen:

  1. Die Liftbenutzung ist nur mit einer gültigen Liftkarte möglich, Die Rennläufer müssen unbedingt ihre Liftkarte mitführen. Das Verhalten der Rennläufer hat in der Warteschlange am Schlepplift vorbildlich zu sein.
  2. Die genutzten Schlepplifte müssen bis zum Ausstieg an der Bergstation genutzt werden. Ein vorzeitiges Verlassen des Liftes ist untersagt! Stellt ein Jurymitglied das bewusste/gewollte vorzeitige Verlassen des Schleppliftes durch eine Rennläuferin/einen Rennläufer fest, so muss mit dem Entzug der Startberechtigung gerechnet werden. Die Trainer tragen dafür Sorge, dass ihre Teilnehmer über diese Regelung ausreichend informiert sind.

 

 

Findet statt, Wetterklausel:

Ab Freitag, den 06.03.2015 um 12:00 Uhr unter der Ausrichter Hotline (+49) 152 – 222 724 240 und unter www.skibezirk-hochsauerland.de

Rennergebnisse:

Die Rennergebnisse werden im Internet unter www.wsv-ski.de und www.skibezirk-hochsauerland.de veröffentlicht. Eine Zusendung erfolgt nur gegen Hinterlegung eines beschrifteten und ausreichend frankierten Rückumschlages.

 

 

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise, sowie einen fairen und unfallfreien Wettkampf.

Ernst Knipschild (Sportwart Alpin WSV)

Harald Waffenschmidt (Sportwart Alpin BZ-HS)

Schreibe einen Kommentar