Archiv der Kategorie: Allgemeines FAS

DSV-Talenttag

Liebe Sportfreunde,

bald ist es soweit. Am 20. Januar 2018 richtet die FAS im Skigebiet Ruhrquelle in Zusammenarbeit mit den lokalen Vereinen den DSV-Talenttag aus. Eingeladen sind die ersten und zweiten Klassen der Grundschulen im Hochsauerlandkreis – und deren Eltern.

Anmeldung

www.deutscherskiverband.de/nachwuchsprojekt/anmeldung

Zeitplan

10 – 12 Uhr und 13 – 15 Uhr
• Betreuung durch Übungsleiter und Trainer der Vereine
• Trainingsstation im freien Fahren
• Training zwischen Toren & Markierungen
• Kleiner Wettkampf im Parallelslalom
• Cross-Strecke
• Wellenbahn und Schanzen
• Zeitmessstrecke
• Information für Eltern
– optional: Skifahren für Eltern mit Trainer

Voraussetzungen für eine Teilnahme

  • Kinder der 1. und 2. Klasse Grundschule
  • Können: Fahren mit paralleler Skistellung auf der Piste

Weitere Informationen

  • Die Teilnahme ist kostenlos (Liftpässe müssen von den Teilnehmern selbst organisiert werden).
  • Es findet kein Anfängerskikurs statt.
  • Bitte eigenes Material mitbringen (Helmpflicht).
  • Es handelt sich um eine außerschulische Veranstaltung des Deutschen und Westdeutschen Skiverbandes.
  • Der Veranstalter /ausrichtende Verein übernimmt gegenüber
    den Teilnehmern und dritten Personen keine Haftung.

Hier gehts zum Flyer für den DSV Talenttag

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

Liebe Sportfreunde,

hiermit laden wir Euch zur Mitgliederversammlung ein. Die Versammlung findet statt

am:      Dienstag, 12. Dezember 2017
in:        DRK-KiTa. und Familienzentrum Winterberg, Am Rad 16
wann:   18:00 Uhr

Tagesordnung

TOP 1               Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, Bestimmung des Protokollführers
TOP 2               Bericht des Vorstandes
TOP 3               Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung am 16.09.2016
TOP 4               Kassenbericht
TOP 5               Bericht der Kassenprüfer / Entlastung des Vorstands
TOP 6               – entfällt –
TOP 7               Wahlen zum Vorstand (für jeweils 2 Jahre)
Stellvertretender Vorsitzende/r (derzeit Peter Schütte)
Geschäftsführer (derzeit Anke Schmidt)
TOP 8               Wahl der Kassenprüfer
Edgar Jacobs scheidet aus, Karl-Friedrich Gödde ist noch für ein weiteres Jahr im Amt
TOP 9               Ausblick
TOP 10             Verschiedenes

Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung können bis sieben Tage vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden. Wir wollen unter anderem über die kommende Saison und die DSV Talentsichtung für Nachwuchsrennläufer sprechen.

Von 18:00 Uhr bis 19:30 findet das Training des SK Winterberg in der Turnhalle neben der DRK-KiTa statt. Wenn Sie Betreuung während der Versammlung benötigen, bitte die Winterberger ansprechen…

gez. Christoph Schauerte                      gez. Anke Schmidt
Vorsitzender                                            Geschäftsführerin

Notiz zur Sitzung am 25.09.2015

Liebe Skifreunde,

das Ergebnis der Sitzung lässt sich kurz wie folgt festhalten:

Es wurde der Satzungsentwurf diskutiert, der Präsident nahm Stellung, die Teilnehmer stellten ihre Bedenken dar. Ob und inwieweit diese noch in die Satzung einfließen wird das Präsidium mit der beratenden Juristin des LSB besprechen.

VG
Christoph Schauerte

Anfrage an den Verband

Liebe Mitglieder des FAS, liebe Intressierte, liebe Mitglieder im Skibezirk!

In Kürze muss über die neue Satzung des wsv abgestimmt werden. Für unseren Förderverein ergeben sich hier Fragen. Ich habe meine Fragen einmal kurz zusammengestellt und den Verantwortlichen des Verbands geschickt. Die Antwort werde ich ebenfalls hier veröffentlichen – sofern zulässig.

Ihr und Euer
Christoph Schauerte

************************************************

Von: Christoph Schauerte [mailto:schauerte.christoph@gmail.com]
Gesendet: Dienstag, 1. September 2015 20:27
An: wsv@wsv-ski.de; rolf.schoettler@wsv-ski.de
Betreff: Neue Satzung

fas120

Lieber Matthias,
lieber Rolf,

nichts ist in unserer Zeit konstanter als der Wandel. Das erfahren wir im Beruf, in der Schule, in der Freizeit – und jetzt auch durch die Satzungsänderung im wsv. Diese Satzungsänderung betrifft mich als Mitglied der Skiabteilung des SV Henne-Rartal e.V. sowie als aktiver Beteiligter im wsv Bezirk Hochsauerland, im Arbeitskreis Alpin des Skibezirks Hochsauerland und als Kampfrichter und EDV-Zeitnehmer. Heute schreibe ich Euch jedoch auch als Vorsitzender der Fördergesellschaft Alpiner Skirennsport Hochsauerland e.V., da ich die Basis für unseren Verein in Frage gestellt sehe.

1. Frage:
Die aktuelle Entwicklung stellt die Strukturen des Alpinen Skirennsports im Hochsauerlandkreis in Frage! Bisher wurden die Rennen durch den Arbeitskreis Alpin des Skibezirks Hochsauerland vorbereitet und durchgeführt. Insbesondere Harald Waffenschmidt in seiner Funktion als Sportwart Alpin war hier maßgeblich involviert. Wir haben in den letzten Jahren gesehen, wie der Bezirk Westfalen sich aus der Durchführung von Rennveranstaltungen verabschiedet hat. Wie soll dies nun weiter organisiert werden?

2. Frage:
Konkret stellt sich die Frage, wer und wie im Hochsauerland zukünftig noch Rennen durchführen wird. Meines Erachtens kann dies nur durch eine Unterorganisation des wsv erfolgen. Bisher war dies der Bezirk. Wer ist dies zukünftig? In der neuen Satzung sehe ich keine regionale Struktur. Aus meiner Erfahrung im Förderverein kann ich feststellen, dass die Basis für den Rennsport sehr eng ist. Interessiert sind die Eltern während der aktiven Zeit ihrer Kinder – danach ist meist Schluss. Die Idee, einen Rennsportverein zu gründen, der die Aufgaben des ehemaligen Bezirks übernimmt wäre mangels Masse und Bereitschaft meines Erachtens zum Scheitern verurteilt.

3. Frage:
Die Basisbeteiligung der Rennläufer und der Eltern im Hochsauerland erfolgte bisher über den Bezirk Hochsauerland, der entsprechendes Sprachrecht im Verband hatten. Zukünftig ist hier keine regionale Struktur mehr gegeben. Ist das richtig? Wie kann sich zukünftig die Basis in der Meinungsbildung engagieren?

4. Frage:
Für viele Vereine war der Bezirk Ansprechpartner des Verbands. Wenn dieser zukünftig entfällt und der Weg nach Meinerzhagen zu unpersönlich und zu weit ist, entfällt auch die Identifikation und die Begründung für den Verbleib im Verband. Wie wollt ihr diese Vereine halten? Zumal damit auch die Kampfrichter der jeweiligen Vereine nicht mehr zur Verfügung stehen. Welche Lösung habt ihr für dieses Problem?

5. Frage:
Der Begriff Leistungssport (§ 3.a) ist aus der Satzung gestrichen worden. Bekennt ihr euch weiterhin zum Leistungssport?

6. Frage:
Die Förderung des Sommersports als Ergänzungssport und Konditionstraining (§ 3.e) ist aus der Satzung gestrichen worden. Bekennt ihr euch weiterhin zum Inline-Sport?

7. Frage:
Bisher wurden regional ausgerichteten Rennen meist durch den Bezirk organisiert. Dies betraf auch die Organisation ausreichender Kampfrichter. Soll diese Aufgabe zukünftig der Kampfrichterreferent gemäß § 14 GO Leistungs- und Wettkampfsport wahrnehmen? Dann müsste die Anzahl der Rennen wohl deutlich reduziert werden. Wie stellt ihr euch die ordnungsgemäße Vorbereitung von Rennen vor, wenn die Bezirke nicht mehr zur Verfügung stehen?

8. Frage:
Die Ordnungen sind nicht Bestandteil der Satzung. So können diese vom Präsidium geändert werden ohne die Beteiligten berücksichtigen zu müssen. Hier wird der bisherige demokratischer Prozess ohne Not abgeschafft. Hierdurch könnten Rechtsunsicherheiten entstehen… Wie seht ihr dies?

Dies sind nur einzelne Fragen, die uns derzeit beschäftigen. Aber sie sind meines Erachtens essentiell und für den Erfolg der neuen Satzung entscheidend. Daher wäre ich Euch für die kurzfristige Beantwortung dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Schauerte

******************
Christoph Schauerte
Hofwiese 33
44809 Bochum
Tel. (d) 0201/12-44980
Fax (p) 0234/7775147
******************

Mitgliederversammlung FAS am 19.06.2015

Vorläufiger Protokollentwurf zur Mitgliederversammlung 19. Juni 2015

Mit Einladung vom 28.05.2015 wurde zur Mitgliederversammlung
am: Freitag, 19. Juni 2015
um: 19:30 Uhr
in: Winterberg, Raum des SK Winterberg am Bremberg
eingeladen.

TOP 1 Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Der Vorsitzende Christoph Schauerte eröffnete um 19:45 die Versammlung. Er stellte die Ordnungsmäßigkeit zur Einberufung der Versammlung fest. Ergänzungen zur Tagesordnung gab es nicht. Die Beschlussfähigkeit wurde festgestellt, als Protokollführer wurden Eddy Jacobs und Christoph Schauerte bestimmt.

TOP 2 Bericht des Vorstandes
Der Vorsitzende berichtete kurz von der vergangenen Saison, der Vorstandsarbeit und den Aktivitäten (u.a. Sanierung Zeitmesshütte in Altastenberg).

TOP 3 Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 06.06.2014
Das Protokoll lag aus und wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

TOP 4 Kassenbericht
Da Anke Schmidt entschuldigt fehlte wurde der Kassenbericht von Christoph Schauerte vorgestellt. Dem Anfangsbestand von 4.099,22 EUR stand ein Endbestand von 2.128,31 EUR gegenüber. Es gab keine Einnahmen, Ausgaben aber für den Notar (83,54 EUR), Fahrtkostenerstattung an Christoph Schauerte (146,60 EUR), Unterstützung wsv für Zeitmesskabel in Altastenberg (1.279,37 EUR), Unterstützung wsv für Auftaktrennen in Kaltenbach, Seefeld und Maria Alm (insgesamt 450,- EUR) und die Abbuchung für die Providergebühren der Homepage (11,40 EUR).
Die Mitgliederbeiträge werden in 2015 wieder für 2 Jahre eingezogen.
Die Entwicklung der Kasse im ersten Halbjahr 2015 wurde kurz vorgestellt.

TOP 5 Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
Die Kasse wurde von Michael Wirtz und Klaus Brinkmann geprüft. Sie stellten die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung fest und beantragten die Entlastung des Vorstands. Diese wurde einstimmig erteilt.

TOP 6 Wahlen zum Vorstand
Das Amt des Vorsitzenden steht nach Diskussion für ein Jahr zur Wahl um zukünftig einen Wechselturnus zu gewährleisten. Zur Wahl stand Christoph Schauerte, er wurde einstimmig gewählt und nahm die Wahl an.
Beid er Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden stellte Peter Schütte sich erneut zu Wahl und wurde einstimmig für 2 Jahre gewählt.
Die Geschäftsführererin Anke Schmidt hatte sich vorab zur Wiederwahl bereit erklärt, würde jedoch bevorzugen wenn eine anderen Person gefunden würde. Es gab keine weiteren Vorschläge, somit wurde Anke Schmidt zur Wahl gestellt und einstimmig wiedergewählt.

TOP 7 Wahl der Kassenprüfer
Michael Witz scheidet aus. Klaus Brinkmann ist noch für ein weiteres Jahr als Kassenprüfer gewählt. Von der Versammlung wurde Edgar Jacobs einstimmig neu gewählt und nimmt die Wahl an.

TOP 8 Ausblick
Spezielle Themen der FAS stehen nicht an. Daher wurde dieser Punkt wurde auf die anschließende Sitzung des AK Alpin verschoben.

TOP 9 Verschiedenes
Harald Waffenschmidt berichtet über die Rennen im ersten Halbjahr 2015.
Auf Anfrage von Harald Waffenschmidt soll der wsv Gelder zum Ersatz des beschädigten Druckers von Ulf Klinger und die Reifen für den vom Skibezirk genutzten Anhänger erhalten. Mail von Harald mit den genauen Beträgen kommt noch.
Von Ernst Knipschild wurde die Frage aufgeworfen, was mit dem FAS passiert, wenn die wsv Skibezirke aufgelöst werden sollten. Hierüber wurde intensiv diskutiert. Ein Blick in die Satzung bestätigte jedoch, dass der FAS keine festgeschriebene Beziehung zum wsv bzw. zum Skibezirk Hochsauerland hat und daher dieser Punkt für die FAS nicht relevant ist. Es ist in diesem Fall voraussichtlich ein alternativer Weg zur Bezuschussung im Rahmen des Vereinszwecks zu suchen (z.B. über Vereine).

Rückfragen?
Christoph Schauerte unter c.s.k@web.de

Mitgliederversammlung FAS am 21.6.2014

Die Mitglieder der Fördergesellschaft Alpiner Skirennsport Hochsauerland e.V. werden zur Mitgliederversammlung eingeladen:

Winterberg / Bochum, 06.06.2014

Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrtes Mitglied,

hiermit laden wir Sie zur Mitgliederversammlung ein. Die Versammlung findet statt

am: Samstag, 21. Juni 2014
in: An der Schanze in Winterberg
wann: ca. 16.30 Uhr – abgestimmt mit der Sitzung des AK Alpin

Tagesordnung

TOP 1 Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 2 Bericht Vorstandes
TOP 3 Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung am 8.11.2013
TOP 3a Kassenbericht und Entlastung des Vorstands
TOP 4 Ausschluss eines Mitglieds
TOP 5 Wahl der Kassenprüfer
Martina Jakobs scheidet aus, Michael Wirtz ist für ein weiteres Jahr im Amt
TOP 6 Ausblick auf die Wintersaison 2014/2015
TOP 7 Verschiedenes

Gemäß Beschluss soll die Mitgliederversammlung in einem gemeinsamen Termin mit der Sitzung des AK Alpin stattfinden. Diese musste hier vom ursprünglich geplanten 28.6. auf den 21.6. vorverlegt werden. Die 3-Wochen-Frist für die Einladung konnte daher nicht eingehalten werden.

Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung können bis sieben Tage vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.

gez. Christoph Schauerte gez. Anke Schmidt
Vorsitzender Geschäftsführerin